Sie befinden sich hier:

Projekt: Lückenschluss Grünes Band

Acker unterbricht das Grüne Band nordwestlich von Schrampe

Das Grüne Band ist ein Naturschutzprojekt, welches sowohl national als auch international eine große Anzahl von schützenswerten und einzigartigen Biotopen aufweist- über Grenzen hinweg. Es bildet einen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten der Roten Liste und fungiert durch den Verbund der vielfältigen Biotope als Wanderkorridor für viele seltene Tierarten. 

Doch es ist gefährdet: Viel Arbeit und Hilfestellung ist nötig, um aus dem einstigen Todesstreifen an der ehemaligen Grenze eine durchgehende "Lebenslinie" zu machen. Denn durch die Zerschneidung durch intensive gewerbliche, land- und forstwirtschaftliche Nutzung oder die Sukzession von Offenlandstrukturen wird die Funktion als Lebensraum und Wanderkorridor gestört. Diese "Lücken" gilt es nun im Rahmen eines neuen bundesweiten Projektes zu schließen.

Konkret bedeutet dies, dass durch die Landesverbände des BUND in Sachsen-Anhalt und Thüringen für voraussichtlich drei Bereiche modellhafte Strategien und Maßnahmen zur Verbesserung des Biotopverbunds entwickelt und umgesetzt werden. Überdies sollen Quervernetzungen zu anderen wertvollen Biotopen herausgefunden und gefördert werden, um durch die Anbindung großflächige, naturnahe Gebiete zu schaffen. Dieses Netz von miteinander verbundenen Lebensräumen, dessen zentrale Achse das Grüne Band bildet, soll es ermöglichen, dass sich bundesweit vereinzelte Populationen verschiedener Arten miteinander austauschen können und dadurch die Artenvielfalt erhalten wird. Das Projekt "Lückenschluss" soll durch die geplanten Maßnahmen einen Vorbildcharakter für andere Regionen am Grünen Band und andere überregionale Biotopverbundsysteme erfüllen. 

Vor allem für junge Menschen, die die deutsche Trennung nicht miterlebt haben, ist die ehemalige innerdeutsche Grenze ferne Geschichte. Somit ist eines der Ziele des Projektes auch, die Unmenschlichkeit dieser Teilung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Dafür werden unter anderem Informationsveranstaltungen und -material das Projekt flankieren. Besonders wichtig ist jedoch auch eine Einbindung von neuen Medien wie facebook und YouTube, um die Information über den Fortschritt des Projektes für Jugendliche publik zu machen. 

Im Zuge des Bundesprogrammes "Biologische Vielfalt" fördert das Bundesamt für Naturschutz (BfN) nun das über fünf Jahre laufende Projekt "Lückenschluss Grünes Band".

Projektkoordinatorin: Sina Schröder
Projektlaufzeit: 01.08.12-31.07.2017

Informationen zum Grünen Band :
http://www.erlebnisgruenesband.de/
http://www.dasgrueneband.info

Informationen des Landesverbandes Thüringen zum Projekt Lückenschluss:
http://www.bund-thueringen.de/projekte/gruenes_band/lueckenschluss_im_gruenen_band/



Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Samstag, 25.3. Vogelexkursion am Grünen Band, 14:00 Uhr, mit dem Ornithologen Olaf Olejnik (BUND), Altes Silo an der B248 nördl. Hoyersburg, 2,0 Std / ca. 3 km

 

'EarthHour'

Samstag, 25.3. zwischen 20:30 und 21:30 Uhr: Licht aus! und auch alle anderen unnötigen Stromverbraucher ausschalten.

 

Freitag, 31.3. Exkursion Gehupft wie gesprungen, 20:30 Uhr, mit dem Amphibien-Experten Ralf Knapp & Ute Machel (BUND), Am Sportplatz in Brietz, Gut für Kinder geeignet !!, 2,0 Std / ca. 1 km

 

Mittwoch, 19.4. Landesvorstandssitzung, ab 17.30 Uhr in Magdeburg, Landesgeschäftsstelle

 

BUND Frosch-Camp 22.4. in Dessau - Programm unter "Biotopschutz"

 

Samstag 29.04. 5. Radtour der BI „Zukunft statt Braunkohle - Region Lützen“, 12:30Uhr, Marktplatz in Lützen - Programm unter "Energiepolitik"

 

Donnerstag, 4.5. Wahl-Mitgliederversammlung BUND-Kreisgruppe MD, 18.15 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle

 

 

 

 

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: