Sie befinden sich hier:

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse sind natürlich wichtige und gesunde Ernährungsbausteine, die uns mit reichlich Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgen. Beim konventionellen Anbau von Nahrungsmitteln kommen Pestizide zum Einsatz. Unter diesem Oberbegriff werden chemische Substanzen zusammengefasst, die entweder gegen „Unkraut“ (Herbizide), „Schadpilze“ (Fungizide) oder gegen „Schädlinge“ (Insektizide) verwendet werden. Diese Chemikalien können sich schädlich auf Mensch und Natur auswirken, Langzeitfolgen dieser Anwendungen sind oftmals noch unerforscht. Für die Düngung werden in der konventionellen Landwirtschaft überwiegend chemisch synthetische Düngemittel verwendet. Die Erzeugung dieser Düngemittel ist sehr energieaufwendig und die Rohstoffgewinnung hinterlässt u.a. große Abraumhalden (Bsp. Kalimandscharo) in der Landschaft. Die eingesetzten synthetischen Düngemittel tragen nur sehr begrenzt zum Erhalt bzw. zum Aufbau der natürlichen Bodenfruchtbarkeit bei, führen häufig zur Überdüngung (Eutrophierung) von Gewässern und können giftige Schwermetalle in unsere Lebensmittel bringen. Zudem kann – wenn auch derzeit nicht in Deutschland, so doch in vielen anderen Ländern weltweit - bei konventionellen Produkten gentechnisch verändertes Saatgut verwendet werden. 70-80 % des Obst- und Gemüseangebotes in Deutschland wird aus dem Ausland importiert. Dennoch sind Obst und Gemüse die Klimachampions! Noch weniger Emissionen verursachen sie natürlich, wenn die Transportwege und Lagerzeiten kurz sind. Saisonales und regionales Gemüse ist deshalb ökologisch sinnvoll und klimafreundlich. Viele Anbieter von regionalen, konventionellen, aber auch Bio-Produkten finden Sie auf dem von Dienstag bis Freitag (9-17 Uhr) und am Samstag (9-13 Uhr) stattfindenden Bauernmarkt auf dem Alten Markt. 4 Mal im Jahr findet auf dem Moritzhof und darüber hinaus „On Tour“ der Bio-Abendmarkt von Biohöfegemeinschaft und BUND mit regionalen Bio-Händlern und Bio-Herstellern statt. Auf der Website www.biohoefegemeinschaft.de können die jeweiligen Termine und Orte abgerufen werden. Hinten im Heft finden Sie einen Saisonkalender mit einer kleinen Auswahl, wann bestimmte Obst- und Gemüsesorten geerntet werden und noch mehr unter: www.verbraucherfuersklima.de -> „Ernährung“.



Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Donnerstag, 19.10., BioAbendMarkt in Magdeburg, ab 16 Uhr, Schellheimer Platz

 

Samstag, 21.10., 2. Delegiertenversammlung des BUND Sachsen-Anhalt, 10.30-17 Uhr, LHW Magdeburg, Otto-v-Guerike-Str.

 

Samstag, 21.10. Bandi-Biber-Cup am Grünen Band, aktives Naturquiz für die ganze Familie an das Grüne Band bei Salzwedel, 11-13.30 Uhr.

Bitte mit Anmeldung bis zum 14.10.2017 unter ute.machel@bund-sachsen-anhalt.de oder unter der Telefonnummer 0160 44 00 376

 

Mittwoch, 25.10., Ortsgruppen-Treffen Quedlinburg, 19 Uhr, Pizzeria "Zur Hölle", Stieg 20

 

Impressionen von der Fahrradtour gegen die Deponie begann in Lützen bei YouTube...

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: