Sie befinden sich hier:

Die Weltreise der Jeans

1. Jeans bestehen aus Baumwolle, die zum großen Teil in Monokulturen in Indien angebaut wird. Damit gehen ein großer Verbrauch des dort besonders kostbaren Wassers und ein hoher Einsatz von chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln einher. Verseuchung des Bodens und des Grundwassers, Vergiftungskrankheiten bei ErntearbeiterInnen, sowie Rückstände von Pestiziden in der geernteten Baumwolle sind die Folge.

2. Nach der Ernte wird die Baumwolle nach China versandt, wo sie mit einer Schweizer Ringspinnmaschine versponnen wird.

3. Von dort geht die Reise nach Taiwan, wo das Ganze mit chemischer Indigofarbe aus Deutschland gefärbt wird.


4. Anschließend wird der Stoff in Polen auf deutschenMaschinen gewebt. Viele der dort arbeitenden Menschen leiden unter dem so genannten Weberhusten, der durch eingeatmete Baumwollfasern ausgelöst wird.

5. Innenfutter und das Waschetikett stammen aus Frankreich.


6. Zusammengenäht wird die Kleidung in so genannten „Sweatshops“ vornehmlich in Entwicklungs- und Schwellenländern. Je weniger dort auf die Gesetze geachtet, Mindestlöhne eingehalten und Steuern gezahlt werden, desto attraktiver sind die „Nähfabriken“ für InvestorInnen.

7. Für „Used-Look“ wird die Jeans in Griechenland mit Bimsstein bearbeitet.

8. In Deutschland wird sie gekauft, getragen…


9. … und schließlich in die Altkleidersammlung gesteckt, die in den Niederlanden sortiert wird.

10. Dann wird sie nach Tansania verschifft und dort relativ günstig verkauft, was wiederum den einheimischen Firmen schadet und sie ruinieren kann.



Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Donnerstag, 19.10., BioAbendMarkt in Magdeburg, ab 16 Uhr, Schellheimer Platz

 

Samstag, 21.10., 2. Delegiertenversammlung des BUND Sachsen-Anhalt, 10.30-17 Uhr, LHW Magdeburg, Otto-v-Guerike-Str.

 

Samstag, 21.10. Bandi-Biber-Cup am Grünen Band, aktives Naturquiz für die ganze Familie an das Grüne Band bei Salzwedel, 11-13.30 Uhr.

Bitte mit Anmeldung bis zum 14.10.2017 unter ute.machel@bund-sachsen-anhalt.de oder unter der Telefonnummer 0160 44 00 376

 

Mittwoch, 25.10., Ortsgruppen-Treffen Quedlinburg, 19 Uhr, Pizzeria "Zur Hölle", Stieg 20

 

Impressionen von der Fahrradtour gegen die Deponie begann in Lützen bei YouTube...

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: