Sie befinden sich hier:

Neukauf

Manchmal muss auch etwas Neues her. Ein meist höherer Anschaffungspreis ökofairer Mode im Vergleich zu konventionellen Textilien lohnt sich: Die Textilien sind fast immer frei von schädlichen Stoffen, hochwertig, langlebig und wurden von ArbeiterInnen mit fairen Löhnen hergestellt. Das gute Gewissen gibt es gratis dazu. Doch ist „Ökomode“ nicht gleich „Ökomode“. Wir haben Kleidungsstücke aus „nur“ kontrolliert biologischem Anbau oder so genanntem Biomix (konventionelle Baumwolle mit biologisch angebauter gemischt)bis hin zum Standard „Global Organic Textile Standard“ auf dem Markt – ein konsequent ökologisches Kleidungsstück muss viele Kriterien erfüllen. Allerdings: Ein EU-Naturtextil-Label, das den gesamten Herstellungsprozess mit einbezieht, gibt es nicht. Die ebenfalls bekannte Fair Wear Foundation (FWF) gibt keine Auskunft über die Umweltfreundlichkeit des Produkts, sondern über die Sozialstandards.

Wir empfehlen die folgenden Siegel für faire und/oder ökologisch korrekte Kleidung:

Das strengste Siegel ist „NATURTEXTIL IVN zertifiziert Best“. Es garantiert neben 100 % Naturfaser aus kontrolliert biologischer Erzeugung strenge Schadstoffkontrollen und die Einhaltung von Sozial- und Umweltnormen bei der Herstellung. Etwa gleichwertig ist das internationale GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard) Stufe 1; bei der niedrigeren Stufe ist ein gewisser Anteil nichtbiologisch erzeugter Fasern zulässig. Die Firma „vaude“ produziert Outdoorprodukte umweltfreundlich und fair.



Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Donnerstag, 19.10., BioAbendMarkt in Magdeburg, ab 16 Uhr, Schellheimer Platz

 

Samstag, 21.10., 2. Delegiertenversammlung des BUND Sachsen-Anhalt, 10.30-17 Uhr, LHW Magdeburg, Otto-v-Guerike-Str.

 

Samstag, 21.10. Bandi-Biber-Cup am Grünen Band, aktives Naturquiz für die ganze Familie an das Grüne Band bei Salzwedel, 11-13.30 Uhr.

Bitte mit Anmeldung bis zum 14.10.2017 unter ute.machel@bund-sachsen-anhalt.de oder unter der Telefonnummer 0160 44 00 376

 

Mittwoch, 25.10., Ortsgruppen-Treffen Quedlinburg, 19 Uhr, Pizzeria "Zur Hölle", Stieg 20

 

Impressionen von der Fahrradtour gegen die Deponie begann in Lützen bei YouTube...

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: