Sie befinden sich hier:

Der Feldhamster

Der Feldhamster ist ein ca. 29cm großes Nagetier, dessen Fellfarbe von weiß über braun bis schwarz reicht. Die Kleintiere leben vorzugsweise in den ertragsreichen Löß- und Lehmböden in Sachen-Anhalt. Das führt zu Konflikten mit der Landwirtschaft und so ist der Feldhamster zu einer vom Aussterben bedrohten Tierart geworden. Der BUND möchte das ändern und setzt sich für den Schutz der Nager ein!


Haben Sie das gewusst?
Der Feldhamster ist ein besonderes Tier. Er hat es geschafft, sich mit den verschiedensten Methoden an seine Umgebung anzupassen.

Wenn der Sommer sich dem Ende neigt, beginnt der Feldhamster bis zu 2kg Nahrung in seinem Bau einzulagern. Oft wird dies als „Hamstern“ bezeichnet. Die Backentaschen des Nagers dienen ihm dabei als ökologische Tragetasche. Bis zu 45g Nahrung kann er so mit einem Mal abtransportieren. Verglichen mit einem 60kg schweren Menschen müsste dieser 60 Tafeln Schokolade in seinem Mund aufbewahren.

Der schwarze Bauch des Feldhamsters ist in der Tierwelt eine Besonderheit. Bei keinem anderen Säuger ist die Körperunterseite dunkler als der Rücken. Fühlt sich der Hamster durch Feinde bedroht und weiß keinen anderen Ausweg, wirft er sich auf den Rücken. So sieht sein schwarzer Bauch aus wie ein riesiges Maul. Die weißen Flecken drum herum erwecken dann den Anschein gefährlicher Eckzähne.



Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Sa. 12.11. Secondhandmarkt in Quedlinburg, 10.00 bis 13.00 Uhr, Kreisvolkshochschule Harz

 

Sa. 12.11. Arbeitseinsatz mit Informationen zum Grünen Band, 10.30 Uhr, Sportplatz Brietz, bei Salzwedel an der B 71

 

Mi, 16.11. Landesvorstandssitzung, ab 17.30 Uhr in Magdeburg, Landesgeschäftsstelle

 

Mi, 26.10. „Naturerbe in Sachsen-Anhalt, Leben an Elbe, Saale und Weiße Elster“, Vortrag Iris Brunar, 18.30 Uhr im „Lindenhof“ Hohenmölsen

 

Mi, 7.12. BioBranchenTreffen, 10-16 Uhr Magdeburg, Biomarkt Naturata

 

Mi, 14.12. Landesvorstandssitzung, ab 17.30 Uhr in Magdeburg, Landesgeschäfts

 

 

Stand und Perspektiven der Braunkohle im Süden von Leipzig

 

Der BUND Sachsen lädt zu zwei einander ergänzenden Fachtagungen über die Situation des Braunkohleabbaus im Südraum Leipzigs ein.

In der ersten Fachtagung sprechen und diskutieren Expert*innen über die aktuellen Entwicklungen rund um den Tagebau Vereinigtes Schleenhain und neuerliche Erweiterungsplanungen sowie ökonomische, ökologische und rechtliche Fragestellungen in der Region.

 

In der zweiten Fachtagung werden mögliche Alternativen und Perspektiven der von der geplanten Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain direkt und indirekt betroffenen Akteure erörtert.

 

Anmeldung: veranstaltung@bund-sachsen.de | 0351 / 8747 6140

 

Veranstaltung 1: Stand der Dinge, 4. November 2016

Veranstaltung 2: Perspektiven, 17. Februar 2017

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: