Sie befinden sich hier:

Brietzer Teiche

Nördlich der Siedlung "Brietzer Mühle" gelegen, befinden sich die Brietzer Teiche. Dabei handelt es sich um einen Feuchtbiotopkomplex, bestehend aus vier großen Seen und mehreren Flachgewässern. Die vier Hauptseen sind ehemalige Tonabbaugruben die in den 90er Jahren aufgegeben wurden. Dadurch wurde eine großflächige Renaturierung des Geländes möglich. Mit dem Ziel, ein besonders wertvolles Feuchtbiotop für Zugvögel sowie bessere Bedingungen für Wiesen- und Röhrichtbrüter zu schaffen.

 

Für die Mitwirkenden war es außerdem wichtig, den Bewohnern der umliegenden Ortschaften eine reizvolle Möglichkeit für Naturerlebnis und Erholung zu bieten.

 

Um diese Ziele zu erreichen, erforderte es einer Reihe von Maßnahmen. Es wurden die Steilufer der Abbaugewässer abgeflacht, Blänke und Flachgewässer neu angelegt. Um den Röhrichtbewohnern einen Lebensraum zu bieten, wurden Versumpfungszonen angelegt und bepflanzt. Auch Hecken und Gehölzgruppen wurden angepflanzt um Strukturreichtum zu erhöhen.

 

Heute ist es möglich, die Ergebnisse dieser Maßnahmen zu betrachten. Ab dem Herbst und über den Winter lassen sich hier besonders gut nordische Gänse beobachten. Die Populationen von Vögeln, wie dem Rothalstaucher, der Bekassine, der Rohrweihe und des Seeadlers, haben sich hier sehr gut erholt und zugenommen. Einige Arten haben sich hier neu angesiedelt wie zum Beispiel die Wasserralle. Auch Reptilien und Amphibien sind wieder vermehrt anzutreffen. Für Ringelnattern, Laub- und Moorfrösche konnten die Lebensräume verbessert werden.

 

Der Wanderweg mit seinen Aussichtspunkten und Vogelwarten und der Bohlensteg bieten einen wunderschönen Rundgang durch die Brietzer Teiche. Den Besucher erwartet eine wunderbare Einsicht in diesen einzigartigen Naturraum.

 

Tierarten an den Brietzer Teichen

Die Brietzer Teiche bieten einen Lebensraum für viele Amphibien- und Fischarten. Vorallem haben sie für Vögel und im Besonderen für Zugvögel eine große Bedeutung. Hier finden sie ausreichend Nahrung sowie abgeschiedene Brut- und Rastplätze. Einige der wichtigen Arten:

  • Seeadler
  • Wildgänse
  • Uferschwalbe
  • Drosselrohrsänger
  • Rohrdommel
  • Rothalstaucher
  • Eisvogel
  • Laubfrosch

Biotope an den Brietzer Teiche

Biotope an den Teichen, welche nach §30 BNatSchG geschützt sind:

 

  • Kopfbaumgruppen südlich des Bürgerholzes.
  • Stand-, Klein- und Flachgewässer einschließlich Uferbereiche
  • Feucht- und Nasswiesen
  • Hecken und Feldgehölze
  • Röhrichte
  • Seggen- Binsen und Hochstaudenreiche Nasswiesen
  • Quellbereiche
  • Verlandungsbereiche stehender Gewässer
  • Kleingewässer
  • Bruchwälder


Spenden

Spendenkonto des
BUND Sachsen-Anhalt e.V.
Volksbank Magdeburg
IBAN:
DE36 8109 3274 000 1669 800
BIC: GENODEF1MD1

BUND Sachsen-Anhalt Temine

Donnerstag, 19.10., BioAbendMarkt in Magdeburg, ab 16 Uhr, Schellheimer Platz

 

Samstag, 21.10., 2. Delegiertenversammlung des BUND Sachsen-Anhalt, 10.30-17 Uhr, LHW Magdeburg, Otto-v-Guerike-Str.

 

Samstag, 21.10. Bandi-Biber-Cup am Grünen Band, aktives Naturquiz für die ganze Familie an das Grüne Band bei Salzwedel, 11-13.30 Uhr.

Bitte mit Anmeldung bis zum 14.10.2017 unter ute.machel@bund-sachsen-anhalt.de oder unter der Telefonnummer 0160 44 00 376

 

Mittwoch, 25.10., Ortsgruppen-Treffen Quedlinburg, 19 Uhr, Pizzeria "Zur Hölle", Stieg 20

 

Impressionen von der Fahrradtour gegen die Deponie begann in Lützen bei YouTube...

Möchten Sie ein besonderes Geschenk machen?

Wie wäre es dann mit einem bleibenden Wert - einer Alleenpatenschaft.

Der BUND unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschen­feind­lichkeit und Gewalt".

Intranet

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den internen Bereich.
(www.bund-intern.net)

Suche

Metanavigation: